Portugal Forever - Der Ortskern von Almada

Der alte Ortskern von Almada – Ein Rundgang

Wenn ihr über die Ponte 25 de Abril über den Tejo nach Almada fahrt, werdet ihr zunächst den Eindruck haben, diese Stadt bestünde nur aus einem Labyrinth aus Plattenbauten. Doch der Eindruck täuscht. Hoch auf den Klippen liegt versteckt hinter all dem Beton der alte Ortskern von Almada. Ein lohendes Ziel für jeden Lissabon Besucher, der die Stadt einmal aus einem anderen Blickwinkel sehen möchte.

Costa da Caparica

Costa da Caparica – Surfer, Bars und Strände

Viele haben sicherlich schon von diesem Ort gehört, Costa da Caparica, eine Ortschaft etwas südlich von der Tejo Mündung. Das Städtchen mit seinen gut 10.000 Einwohnern ist in erster Linie für den Strand vor seiner Haustür bekannt, der sich vom Tejo im Norden ohne Unterbrechung 30 Kilometer weit bis zum Praja das Bicas im Süden zieht. Doch es gibt hier noch mehr zu entdecken, wie ich euch im Folgenden zeigen werde.

O Sol da Caparica

„O Sol da Caparica“ – Das Musikfestival an der Costa

Auf der Homepage des Festival heißt es: A Costa da Caparica e unica, e para todos. O Sol da Caparica tambem (Die Costa da Caparica ist einzigartig und für alle da. Das „O Sol da Caparica“ ebenso). Dieser Slogan hatte mich neugierig gemacht und so machte ich mich auf den Weg. Jetzt weiß ich: Wer Mitte August Lissabon besucht, darf das Musikfestival „O Sol da Caparica“ auf keinen Fall verpassen.

Jardim Zoológico in Lissabon

Jardim Zoológico – Ein Familienausflug

Wenn ihr nach Lissabon kommt, um die Stadt zu erkunden, habt ihr den Jardim Zoológico vermutlich nicht auf eurer Liste mit Sehenswürdigkeiten. Das ist schade, denn der Lissabonner Zoo ist ein lohnendes Ausflugsziel. Vor allem Familien können sich hier ohne Probleme einen ganzen Tag lang aufhalten. Doch auch ohne Kinder findet ihr hier einen beschaulichen Ort abseits des Trubels, der zum Erholen und zum Entdecken einlädt.

Oceanário in Lissabon

Das Oceanário in Lissabon – Ein Besuch

Ihr habt einen der seltenen Tage mit schlechtem Wetter in Lissabon erwischt und wisst nicht, wohin ihr gehen sollt? Ihr habt keine Lust auf irgendein Museum oder eine Ausstellung? Auch auf einen ausgedehnten Restaurantbesuch wollt ihr lieber verzichten, weil ihr noch pappesatt vom Vorabend seid? Nun, wenn ihr euch für die Ozeane und seine Bewohner interessiert, gibt es nur eine Antwort: ab ins Oceanário in Lissabon.